St.Peter-Ording. Einwohnerversammlung: Weitere Öffnung des “Strandpark-Fensters”

   So las man es am 5. März 1998 in der Dithmarscher Rundschau nach einer Wahlversammlung der Grünen in Heide.
Etwa nur 40 Grün-Sympathisanten waren gekommen um den damaligen Umwelt minister Rainder Steenblock zu hören. Aber mehr als 200 Leute aus den Kögen...

Die Wellen der Empörung gingen hoch und beschäftigten tagelang die Medien.

Öko-Faschismus, Watten-SS - darf man so was sagen?

     Der zweite Begriff - keine Frage - ist  diffamierend: Damals beteuerten die Demonstranten, sie meinten damit die Watten-Schutz-Stationen. Aber: Diese Wortspiele müssen und dürfen erlaubt sein; auch wenn sie irgendwie an Kampfgruppe der Nazis  erinnern. Urteilen Sie selbst: Geschmacklos, ungerecht oder überzogen...?

Wie steht es mit dem Begriff “Faschismus”?

So liest man es im Lexikon:

       Auf mehr als zwei Seiten wird im dtv-Lexikon (Ausgabe 1976) die relativ kurze Geschichte des “modernen” Faschismus / fascismo beschrieben.
       Fascio (Bund) ist ein uralter römischer und in der italienischen Neuzeit gängiger Begriff.  Schon um 1890, lange vor Hitler und Mussolini, nannten sich Vereinigungen sizilianischer  Landarbeiter, die für ihre Rechte kämpften, fasci  rivoluzionari. Nichts negatives oder anrüchiges haftete damals dem Wort an.

aus dem DTV Lexikon, Ausgabe 1976

     Auch in Faschine, dem Reisigbündel, das hier bei uns im Deichvorland für den Küstenschutz (früher Landgewinnung) benutzt wird, steckt das Wort fascio. Viele schwache Reisigruten ergeben zusammengebunden eine stabile  und mächtige Kraft, die sogar dem Meer widersteht.

Einigkeit macht stark - eine uralte Weisheit!

   Faschismus bedeutet schlicht und einfach:  politischer Bund. (siehe Ausriss oben)  Es sagt jedoch nichts über die Philosophie, die Absicht eines politischen Bundes und seiner Führung aus...

     Auch unsere Öko-Politiker  halten  zusammen. Sie sind eine gewaltige Macht. Und ein Bund sind sie auch. Das sagt ja auch der Parteiname: “Bündnis 90, die Grünen”

      Ein Bund (facsio), quasi eine Faschine, ist ja auch der NABU. Er ist eine gewaltige, starke Macht, worauf  er, der Naturschutzbund  Deutschland, ja auch sehr stolz ist. 

 

   Und dieses gewaltige grüne Polit-Potential    strebt nun ohne Rücksicht auf “Kollateralschäden” gegen den Willen der meisten   14000 dort lebender Menschen die Macht an. Ganz Eiderstedt als Vogelschutzgebiet? Sehen so die Rechte von Eigentümern und Betroffenen aus? Offensichtlich eine grüne Einverleibung...

Großer Zorn &  riesige Protestwellen!

DLZ  29. Aug 03, Nationalparkkuratoriumsitzung

Wer mehr über  Öko-Faschismus erfahren möchte und wissen möchte  welche Menschen sich schon seit wann über diesen uralten Begriff Gedanken gemacht und auch Bücher geschrieben haben, der findet auf über 100 Seiten unter  www.google.de reiche Auswahl. (oeko-faschismus)








Die Meinung normaler Menschen zum Thema “Totalausweisung Eiderstedts als Vogelschutzgebiet”. Leserbriefe aus den Husumer Nachrichten  auf der nächsten Seite.        
Klicken Sie sich bitte weiter.

[Darum diese Seiten] [HAMBURG] [ÖKOs Walhalla] [Kuriose Öko-Storys] [Verhüterli-Demo nach FL] [DIE SCHAU gestohlen] [BAUERNAUFSTAND-Kiel] [NABU sauer: Erlebnistage] [280 Arbeitsplätze] [VOLKES STIMME] [15"fiktive" Wahlhelfer] [Bauern gehen v GERICHT] [Pro-Eiderstedt Husum] [BAUERNKILLER] [DER PRESSE TIPP] [HALLO PRESSELEUTE] [Leserforum] [Bauern-Demo in Husum] [ÖKOS Flugbenzin] [Strandparken] ["Öko-Faschismus" ???] [Was steht im Lexikon]